Zobit-Auftaktveranstaltung: Vortragsreihe Demografischer Wandel in Grävenwiesbach

In der Politik beherrscht das Thema „Demographischer Wandel“ schon lange die Diskussion. Der Verein Zobit möchte die Thematik  mit dieser Veranstaltungsreihe stärker in die Wahrnehmung der Bürger rücken und  einen  Bezug zu Grävenwiesbach und Umgebung herstellen.

In der Auftaktveranstaltung erläutert Matthias Böss vom Regionalverband FrankfurtRheinMain aktuelle Zahlen und Entwicklungen aus der Metropolregion FrankfurtRheinMain, zu der auch der Hochtaunuskreis gehört.. Er informiert beispielsweise darüber, welche Städte und Gemeinden durch Zuzug wachsen und welche eher schrumpfen. Er zeigt unter anderem auf, wo im Ballungsraum neuer Wohnraum entsteht, wo die Menschen Arbeit finden und auch, welche Bedeutung die Großstadt Frankfurt für Pendler aus Grävenwiesbach hat.

Böss bringt außerdem Zahlen zur Altersentwicklung in der Gemeinde Grävenwiesbach mit. Er erklärt anhand demografischer Daten, wie sich die Bevölkerung vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft voraussichtlich entwickeln wird und welchen Herausforderungen wir uns künftig stellen müssen. Die demografische Entwicklung ist mit gravierenden Veränderungen verbunden und hat weitreichende Folgen, etwa auf die Vermögenswerte von Häusern und Grundstücken, auf die Infrastruktur unserer Gemeinde und das unmittelbare Lebensumfeld. Wenn es gelingt, diesen Wandel aktiv mitzugestalten, liegt darin auch eine Chance.

Wie sich die Kommunalpolitik in Grävenwiesbach auf die Zukunft vorbereitet und wie sich  andere Gemeinden und Bürger für die Umwälzungen fit machen, das will Zobit in weiteren Vorträgen beziehungsweise Expertendiskussionen zum Thema „Demografischer Wandel“ beleuchten.

Zobit-Auftaktveranstaltung
Vortragsreihe Demografischer Wandel in Grävenwiesbach
am 2. November 2016, 19.00 Uhr, Wiesbachschule

Referent: Matthias Böss, Fachbereich Regionalentwicklung,
Regionalverband Frankfurt Rhein-Main

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.